Migitäres Sabbatical…

Habt ihr euch jemals gefragt, was die Zahlen in meinem Blogbild bedeuten? Nun, In diesem Eintrag gibts nur einen kleinen vorgeschmack. Der Vorgeschmack sind der Name und ein paar sehr kleine informationen über sie. Alle zusammen ergeben eine Einheit genannt „Das Migita“. Dieses Migita ding ist ein „irgendwie“ gechanneltes spirituelles ding, welches ganz wenig wie Sternzeichen bzw. ein Biorhythmus ist.
Innerhalb des Migitas gibt es drei arten von Zahlen. Die blauen, die grünen und die Nullen (keine Farbe). Die blauen werden „Nagamit“ genannt und die grünen „Pegimit“. Aber mehr dazu, sobald die zeit reif dafür ist.

Warum erzähl ich euch schon von den zahlen, wenn ich doch denke, dass die zeit noch nicht reif ist? Nun, das ist einfach. Im Februar habe ich Ferien, also arbeite ich nicht. Zuerst wollte ich irgendwo Ferien machen. Chile, Israel, Irland, Schottland… (Für Neuseeland reichte es nicht… aahh 🙁 ). Wie auch immer, weil niemand mit mir kommen wollte, habe ich mich umentschieden und hatte vor eine art „Sabbatical vom leben“ zu nehmen. (Sabbatical ist normalerweise eine Berufliche Auszeit)

Also, wenn ich Sabbatical vom leben nehme, was plane ich? nun, zuerst plane ich mich extrem von der aussenwelt abzuschneiden. Ich werde das internet, das Handy und das Telefon ausschalten. Ich werde die Tür nicht öffnen. (Es gibt eine stunde an jedem tag, ich nenne sie Frour, in welcher ich die dinge einschalte, dazu aber später)

Wie ihr vielleicht vermutet, allein zu haus‘ ist nicht das witzigste der Welt. odeR? Also musste ich etwas planen. Am Anfang plante ich nur meditationszeug und einen verückten BREAK-OFF tag, wo ich mich von ALLEM abschirmen wollte. Ich werde jetzt nicht auf diesen break-off tag eingehen.

Aber heute hatte ich die grossartige idee, das Sabbatical mit dem Migitazeug zu verbinden. Also werde ich ein Migitäres Sabbatical machen! Jetzt fragt ihr euch, worum’s da geht? ich werds euch sagen.

Das Migita vergleicht einen mit irgendeinem Datum und gibt solch eine zahlenbox wie im Titelbild zurück. Mit dieser Box kann man jetzt verschiedene dinge berechnen. Wie ob der Tag Pegimit oder nagamit ist, oder was auch immer. Diese Berechnungen sind einfacher als ihr denkt, aber wie gesagt, die zeit ist noch nicht reif.

Ich habe also eine Liste mit den Daten gemacht und habe für jeden tag die Informationen rausgeholt. Dieses Wochenende werde ich einen vollständigen Plan für das Migitäre Sabbatical erstellen. Aber für jetzt, werde ich euch nur die Datumsliste mit den Tagesenergien aufzeigen.

Datum
10.02.2007
11.02.2007
12.02.2007
13.02.2007
14.02.2007
15.02.2007
16.02.2007
17.02.2007
18.02.2007
19.02.2007
20.02.2007
Migitäre Energie
Pegimit
Nagapegimit
Nagapegimit
Nagapegimit
Nagamit
Nagapegimit
Nagapegimit
Nagapegimit
Nagamit
Nagapegimit
Pegimit
Pegi Schwerpunkt
Materielle Welt/Ursprung
Sexualität/Intuition
Sexualität/Intuition
Sexualität/Intuition
Charisma/Weisheit
Materielle Welt/Ursprung
Ursprung/Charisma
Ursprung/Charisma/Selbst
Intuition/Materielle Welt/Selbst
Sexualität/Intuition/Selbst
Ursprung/Charisma
Naga Schwerpunkt
kein
kein
kein
kein
kein
kein
kein
kein
Spiritualität
Weisheit
kein

Wir werden sehen, was ich mit dieser Information anstelle.
Um es einfach zu halten, müsst ihr nur wissen, dass ich eine „Nagamit Person“ bin und somit alles Naga und Nagamite positiv sowie alles Pegi und Pegimite „negativ“ ist – es ist in anführungszeichen, da es sich nicht um die „schlechte“ art von negativ handelt. Es ist eher ein potential, das einfach nur leer ist.

Was das Migita ist und was nicht, werdet ihr sicher nicht vor dem sabbatical herausfinden, als müsst ihr einfach „schlucken“ was ich schrieb, denn ihr könnt es nicht wirklich verstehn. glaube ich.

Euer Pfoffie

Beteilige dich an der Unterhaltung

11 Kommentare

  1. Was ist dieses Migita, von dem nichtmal der Google-Gott weiss?

    Jedenfalls beneide ich dich um die Auszeit die du dir von der Welt nimmst. Ich habe mir mal 2 Wochen das sprechen mit anderen versagt und das allein war schon eine interessante Erfahrung.

    Stell dir mal vor.. ein halbes Jahr.. oder ein Ganzes?

  2. Ich schreibe ja, die Zeit sei nicht reif dafür. wenn’s schon bei google stehen würd, würds ja nicht mehr von mir abhängen, wann die Zeit dafür da ist, nicht wahr? 🙂
    Was sagt uns das?… Ich bin die „Quelle“ des Migitas… was sagt uns das weiter? Für die meisten Menschen werde ich durch die – in naher zukunft bevorstehende – „Veröffentlichung“ der Migita-Theorie bzw. der Migita-Geschichte, ein weiteres Stockwerk tiefer in Richtung geisteskranker Irrsinniger. Aber ich bin mich ja jetzt schon gewohnt, als sehr seltsam bzw. „Psycho“ bezeichnet zu werden. Soviel zur Migita-Sache 🙂 Da du jetzt weisst, dass das Migita ein Produkt von mir ist (naja von mir ist übertrieben, aber da kann ich jetzt auch nicht eingehen [zeit noch nicht reif]) interessiert es dich ja wohl sowieso schon nicht mehr so stark 🙂

    Zum zweiten Teil… Zwei Wochen ohne zu sprechen, das find ich mal ne geile Idee. Wär in meinem Beruf nicht möglich, aber ja 🙂 Wie war das denn so? hast du das gut gemeistert?

    (boah sogar meine comments werden schon so lange wie die Blogentries selbst)

    Greez Pfoffie

  3. *g* @ Länge der Comments

    Das Hauptproblem beim nicht Sprechen ist, daß ständig andere mit einem reden wollen und es recht umständlich ist ihnen verständlich zu machen was denn grad los ist. Ich hab das noch in der Schulzeit gemacht was vielleicht etwas ungünstig war. Es war weit weniger beeindruckend als ich mir es vorgestellt hätte weil man ja doch bei den Gesprächen der Anderen mitdenkt und gar nicht so sehr auf sich selbst zurückgeworfen wird (zumindest bei mir). Dennoch: ich habe gelernt, daß es meistens gar nicht so wichtig ist zu Dingen etwas zu sagen, manchmal sich dann aber auch Dinge in eine Richtung entwickeln die man selbst nicht für erstrebenswert hält.
    Es ist mir zum Ende hin immer schwerer gefallen. Nicht, weil ich mich unbedingt mitteilen wollte, sondern weil ich mich nicht mehr so darauf konzentriert hab bis ich mich dann am Ende verplappert hab. 🙂
    Wenn man selbst nicht redet ist die Welt um so vieles ruhiger.

    Daß das Migita von dir ist macht mich noch neugieriger. Ich dachte beim ersten hinsehen zuerst, daß das Bild oben ein Sudoku ist 🙂
    Laß mich raten: Du bist Systemadministrator?

  4. Oh nagut, dann lass ich das mit dem Publik-schweigelübte mal 🙂 aber mein sabbatical wird mich hoffentlich schon n bissel auf mich selbst zurückwerfen 🙂

    Na, wenns neugierig macht, ists super… dann kann ich dich so an der stange halten und weiss wenigstens, dass einer meine riesen (blabla) migita-offenbahrung mitliest 🙂 Und das mit dem Sudoku hör ich ständig, sogar von denen, die schon einen grösseren glimpse ins Migita-Universum (boah tönt das geschwollen) erhalten haben. aber es hat nichts damit zu tun, als ich es zum sah, dacht ich auch an sudoku, aber es ist sehr, sehr anders 😀

    SysAdmin? müssen die viel reden? 🙂
    Ich hab den Eindruck, dass informatik-angehauchte menschen sich eher durch blogs als durch reale Worte mitteilen. Informatiker sind doch alle irgendwo zurückgezogene eigenbrödler, die anders sind, als die menschen. Zumindest sagt mir das mein Chef immer. Aber nee, sysAdmin bin ich nicht, ich hasse zu grosse verantwortung und ich hab mich an GUIs gewöhnt, ich mag keine shellscripts. Ich programmier websites. aber wie kommst du auf sysAdmin?

  5. Ìch hab eigentlich nur auf irgendwas mit Computern getippt. Warum? Weil du wohl irgendwas hübsches für dein Migita programmiert hast von dem du dann einen Screenshot gemacht hast. 🙂 Ähm .. *hüstel* Nein.. … ich hatte einen Traauum!! *bedeutungsvoll nick*

  6. Warum? 🙂 naja … dass es davon computerprogramme gibt, wird wohl eher wiederfür viele darauf hindeuten, dass es sich um wasdummes handelt 🙂

  7. Aber vielleicht denkt man dann auch eher, daß es sich um was halbwegs wissenschaftliches handelt. So wie Astrologie

Schreib einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.